trauerrede ulm

Jeder Mensch ist einzigartig und jeder Mensch hinterlässt Spuren, wenn er sich von dieser Welt verabschiedet.

 

Ein solcher Abschied sollte genauso einzigartig sein wie die Person, um die es geht. 

 

Mein Anliegen ist es, Menschen, die uns verlassen haben, in ihrem individuellen Facettenreichtum zu erfassen, um gemeinsam mit Ihnen, den Trauernden, die richtigen Worte zu finden.

 

Ein Abschied ist immer traurig und zugleich wichtig und heilsam. Gerne möchte ich Sie dabei unterstützen und Ihnen bei diesem nicht einfachen Weg zur Seite stehen.

 

Mein Angebot

 

  • Ein kostenloses und unverbindliches Gespräch zum Kennenlernen von ca. 20 Minuten, in dem Sie entscheiden dürfen, ob wir zusammen weiterarbeiten.

  • Ein Hausbesuch für ein ausführliches Vorgespräch über Inhalt und Gestaltung einer Trauerfeier Konzeption und Ausarbeitung einer individuellen Trauerrede.

  • Die Anreise zur Beerdigungsstätte mit Verabschiedung, wie im Vorgespräch festgelegt.

  • Konzeption der eigenen Trauerfeier zu Lebzeiten.

Meine Philosophie

 

Wer sich einmal für eine freie Rede entschieden hat, geht ja schon in eine Richtung, die frei von Regeln und Konventionen ist.

Wenn ich gefragt werde, „Wie ist denn der übliche Ablauf?“ ist meine Antwort: "Es gibt keinen üblichen Ablauf, diesen werden wir zusammen herausfinden."

Viele Menschen sind im letzten Lebensabschnitt gezeichnet von Krankheit und die Hinterbliebenen genauso. Hier versuche ich ganz bewusst, das ganze Leben anzuschauen und nicht nur die letzten Wochen. Die trauende Familie fühlt sich dadurch oft wirklich getröstet und kann das große Ganze sehen. Dadurch findet sie aus dem psychischen Loch, in dem sie sich gerade befindet heraus.

 

Wir wälzen zusammen Fotoalben und die Hinterbliebenen erzählen unglaubliche Geschichten! Und dabei fangen sie wieder an, sich aus der Starre zu bewegen, die sie im Moment des Todes ihrer Lieben überfällt.

Wichtig sind mir auch die Marotten des Verstorbenen oder was einfach typisch für ihn / sie war. Etwas, was allen ein Grinsen oder zumindestens ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Häufig arbeite ich während der Trauerfeier auch mit Gegenständen, die für den Verstorbenen eine große Rolle gespielt haben, auch wenn es einfache Skatkarten oder Seifenblasen sind.

Generell ist es das Wichtigste für mich, den Hinterbliebenen Trost und Kraft zu geben, ihnen die Gelegenheit zum Trauern zu geben, ihnen zuzuhören und bis zur Trauerfeier erreichbar zu sein, falls sie irgendwelche Änderungen haben wollen. Die Trauenden sollen sich an der Trauerfeier keine Gedanken machen müssen über Ablauf, Musik, etc.

Dem Verstorbenen wird Raum und Platz gegeben zur Entfaltung und um alle seine Facetten zu zeigen, so bleibt er in unseren Herzen.

 

Musik

 

Die Umrahmung mit Musik gehört für mich dazu wie die Butter zum Brot. Beim Brot ein Geschmacksträger, auf einer Trauerfeier ein Emotionsträger.

 

Musik löst so viel, gibt so viel, macht einen schönen Hintergrundsound, wo keine bedrückende Stille Platz hat. Wärmt das Herz und tut einfach gut. 

Was hat der Verstorbenen gern gehört hat. Was war sein / ihr Lieblingslied? Was könnte uns in dem Moment Trost und Kraft schenken und passende Texte haben. Manchmal habe ich Familien, die sich ACDC oder lustige Volkslieder wünschen, sich aber nicht trauen, weil das ja aus dem Rahmen fallen würde. Dann bekräftige ich aber die Hinterbliebenen, genauso müsst ihr es machen!  

 

Auch wenn uns zusammen kein Lied einfällt, habe ich mir einen Fundus an wunderschönen Liedern und Songs angesammelt, die außergewöhnlich und passend sind. Als Musikerin habe ich auch viele Kontakte, beispielsweise wenn Live-Musik gewünscht wird.